Seit 1990 Jugendfestival in Medjugorje

Pater Slavko Barbaric lud 1990 zum erstenmal zum Jugendfestival nach Medjugorje ein. Seitdem kommen jedes Jahr vom 1. bs 8. August viele, viele Jugendliche in dieses kleine Dorf der Herzegowina. 2018 nahmen an diesem Treffen 60.000 Jugendliche aus 60 Ländern teil.

 

Jugendfestival 2012: Heilungs-Zeugnis

 

 

Jugendfestival (Mladifest) 2018 in Medjugorje

Das Jugendfestival 2018 in Medjugorje fand in der ersten August-Woche statt. Täglich gab es Lieder, Zeugnisse, Katechesen für die Pilger aus rund 70 Ländern der Erde. In der abendlichen Eucharistiefeier konzelebrierten über 400 Priester. Mehr als 400.000 Menschen nahmen per Internet an den Gottesdiensten teil, wo bei die Übertragung ins deutsche Internet mit 170.000 Zugriffen die größte Gruppe darstellte. Das Festival gestaltete ein internatonaler Chor mit Sängerinnen und Sängern aus über 20 Ländern mit. Unsere Vereinigung nimmt jedes Jahr mit einer Gruppe am Jugendfestival in der ersten Augustwoche teil. Die Termine der Pilgerreisen 2018 werden unter Pilgerreisen (siehe Navigation) zeitnah veröffentlicht.  Zur Zusammenfassung von Medjugorje Deutschland

 

             “Wo der Himmel die Erde berührt“ –

    Eine Pilgerreise zum Jugendfestival in Medjugorje

                  ( 1. bis 8. August 2018)

 

 

 

Zu ihrer Silberhochzeit im Mai 2000 bekamen Claudia und Werner Börsting von Freunden eine Pilgerreise nach Medjugorje geschenkt. Diesen Ort in Bosnien-Herzegowina, wo seit 1981 bis heute die Muttergottes erscheinen soll, kannten sie zunächst nur dem Namen nach. An Ostern 2001 konnten sie diesen Pilgerort persönlich kennenlernen. Gemeinsam mit ihrer Tochter und einem befreundeten Kaplan, der Medjugorje schon gut kannte, machten sie sich auf die 1800 km weite Reise. Nach fünf Tagen in Medjugorje hatten sie Feuer und Flamme gefangen: „Unsere Herzen waren voll von den wunderbaren Eindrücken und Erfahrungen in Medjugorje: Die Ruhe, der Frieden, die Gottesdienste, das Besteigen des Erscheinungs- und Kreuzberges, all das bewegte uns sehr. Wir hatten sofort den Wunsch, allen Menschen von Medjugorje zu erzählen und sie hierher zu bringen. Unser Kaplan ermutigte uns in unserer Idee, eine Busreise nach Medjugorje zu intiieren.“

 

Ein halbes Jahr nach dieser ersten Medjugorje-Reise sprachen die beiden auch einen Schwager an, der Busunternehmer war. Schnell konnten sie ihn für ihre Idee begeistern und planten mit ihm die erste größere Pilgerfahrt. Mit vielen Familienmitgliedern und weiteren Interessenten ging es im März 2002 mit dem Bus nach Medjugorje. Das Resultat: „Es war eine gnadenreiche Buspilgerreise! Wir konnten erleben, wie Menschen aus Freude weinten, weil sie etwa nach 40 Jahren wieder zum ersten Mal zur Beichte gehen konnten.“ Für Ehepaar Börsting steht fest, dass eine Reise nach Medjugorje etwas ist, das das ganze Leben verändern kann. Eine Nichte von ihnen, die mit 16 Jahren zum ersten Mal nach Medjugorje kam, formulierte das sehr kurz und prägnant: „Wenn du nach Medjugorje dein Leben nicht änderst, dann hast du Medjugorje nicht verstanden“. Viele Bekehrungen, Wunder und Berufungen zum Priestertum konnten auch Claudia und Werner Börsting schon an diesem Ort erleben. „Wenn man das alles sieht, dann fällt es leicht, auch an die täglichen Erscheinungen der Muttergottes zu glauben“, so ihre Überzeugung. „Medjugorje ist ein Stück Himmel, en Ort, wo der Himmel die Erde berührt. Wir haben mittlerweile eine solche Sehnsucht nach diesem Ort entwickelt, dass wir einmal im Jahr eine Buspilgerreise anbieten und viele Menschen zur ‚Gospa’ bringen möchte. Sie ist wirklich wie eine Mutter für uns!“

 

Im September 2018 wird es die 17. Buspilgerreise nach Medjugorje geben. Jetzt im August waren die beiden mit einigen Begleitern beim Jugendfestival in Medjugorje. Dieses sogennante „Mladifest“ fand dieses Jahr zum 29. Mal statt vom 1. bis 6. August und stand unter dem Motto „Er öffnete ihnen die Augen für das Verständnis der Schrift“ (Lk 24, 45). Zum großen Abschlussgottesdienst ließ Hauptzelebrant Erzbischof Henryk Hoser, der das neu gegründete Bistum Medjugorje leitet, wissen: „Versucht das Wort Gottes mit in euren Alltar zu nehmen!“ Rund 50 000 Jugendliche und Junggebliebene aus 72 verschiedenen Ländern nahmen dieses Jahr an diesem internationalen Glaubensfest teil und gaben ein eindrucksvolles Zeugnis des Glaubens gegeben. Bei den Abendgottesdiensten waren rund 540 Priester in Konzelebration! Über das Internet waren zum Abschlussgottesdienst 1 670 000 mit dem Wallfahrtsort verbunden – ein neuer Rekord!

 

Zu dieser Reise zum Jugendfestival ging es nicht mit dem Bus, sondern mit dem Flugzeug: Erst nach Mostar und dann mit dem Bus weiter nach Medjugorje. Wie sonst auch wohnte die Gruppe in der Pension MIR, die direkt neben der großen Kirche liegt, was von allen als sehr ideal bewertet wurde. Ehepaar Bölsting und die anderen Teilnehmer ließen keinen der Programmpunkte aus. Die Tage auf dem Jugendfestival, so ihre Erfahrung, sind wie Exerzitien. Es wird viel gebetet und es gibt jeden Tag Katechesen über die Hl. Schrift. Das Tagesprogramm begann einmal um 5 Uhr mit dem gemeinsamen Kreuzweg mit Pfarrer Werner Fimm und seiner Gruppe auf dem Kreuzberg oder um 6 Uhr mit dem Rosenkranz auf dem Erscheinungsberg. Das Abendprogramm ging bis immer bis 22 Uhr. Zum Abschlussgottesdienst, der um 5 Uhr auf dem Kreuzberg begann, ging es bereits um 3 Uhr nachts los mit dem Aufstieg. Der fehlende Schlaf wurde teils einfach am späteren Vormittag nachgeholt. Einmal stand auch ein Badeausflug zu den Kravinca-Wasserfällen an.

 

Eine Flugreise zum 30. Mladifest nächstes Jahr ist von 1. bis 6. August 2019 geplant. Auskünfte und Anmeldungen unter www.medjugorje-ag.jimdo.com.

 

Eine jugendliche Teilnehmerin war mit Ehepaar Börsting gerade zum ersten Mal in Medjugorje. Ihr Fazit: „Ich war begeistert von den vielen Jugendlichen, die an den Gottesdiensten, Zeugnissen, Anbetungen voller Begeisterung teilnahmen. Wir haben uns direkt mitreißen lassen und fühlten uns schnell angekommen. Es waren anstrengende Tage, aber ich nehme viele beeindruckende und prägende Erlebnisse mit, die meinen Glauben bestärkt haben. Ich möchte gerne wieder dorthin fahren.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Medjugorje Deutschland
www.medjugorje.de

Komm mit nach Medjugorje!

 Kurzfilm über Medjugorje

Monats Botschaft vom 25. Oktober 2018

 

"Liebe Kinder! Ihr habt die große Gnade, dass ihr durch die Botschaften, die ich euch gebe, zu einem neuen Leben aufgerufen seid. Meine lieben Kinder, dies ist eine Zeit der Gnade, eine Zeit und ein Ruf zur Umkehr für euch und die zukünftigen Generationen. Deshalb rufe ich euch auf, meine lieben Kinder, betet mehr und öffnet euer Herz meinem Sohn Jesus. Ich bin mit euch und ich liebe euch alle und segne euch mit meinem mütterlichen Segen. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."

Monats Botschaft vom 25.10.2018 , an Seherin Marija Pavlovic-Lunetti

 

 

Die Botschaft hören  

Medjugorje D  Tel. 0180/5537875

PaderbornTel.       05251 930 474
Solingen  Tel.     0212 200 879

 

Gebetsaktion Wien

++43 7 200 200 200

www.medjugorje.hr
medjugorje.hr
Surmanci bei Medjugorje
Surmanci

Gebetsstätte Barmherziger Jesus D'dorf
Gebetsstätte Barmherziger Jesus D'dorf
Mary's Meals
Mary's Meals
Gebet für Papst
Gebet für Papst

Totus Tuus
Totus Tuus

Besucherzaehler

seit September 2013

aktualisiert am 14.11.2018

.